«Online Advents-Ticker»

In diesem Advent ist vieles anders. Die Pfar­reien und andere kirch­liche Insti­tu­tio­nen pla­nen momen­tan ver­schiedene Aktio­nen, Anlässe und Aktiv­itäten, damit sich Kinder, Jugendliche und Erwach­sene auch in diesem Jahr auf Wei­h­nacht­en ein­stim­men kön­nen. Die Pfar­reifo­rum-Redak­tion zeigt, was läuft und begleit­et Sie durch den Advent.

 

20. Dezem­ber: Wei­h­nacht­en selb­st gestalten

In diesem Jahr müssen sich viele Fam­i­lien auf ein Wei­h­nachts­fest zu Hause beschränken. Das bietet die Chance, sich ganz ein­fach und per­sön­lich mit der hoff­nungsvollen Botschaft aus Beth­le­hem auseinan­derzuset­zen. Dafür stellt die Schweiz­er Bischof­skon­ferenz Ideen, Anre­gun­gen und ver­schiedene Mate­ri­alien in einem Heft zur Ver­fü­gung, das es zum Down­load gibt. Ob eine besinnliche Ein­leitung von Abt Urban Fed­er­er vom Benedik­tin­erk­loster Ein­siedeln, Lied­texte, Impulse oder das Luka­se­van­geli­um: Alles ist parat für eine kleine Feier daheim.

 

16. Dezem­ber: Üben fürs Balkon­sin­gen — #Balkon­sin­gen

Spätestens jet­zt ist der Zeit­punkt gekom­men, fürs Balkon­sin­gen am 23., 24. und 25. Dezem­ber jew­eils um 20 Uhr zu üben. Das Liederblatt gibt es hier. Öff­nen Sie ihr Fen­ster oder treten sie auf den Balkon, und sin­gen Sie auf diese Weise mit andern. So erleben sie an Wei­h­nacht­en trotz Coro­na Gemein­schaft. Eine kleine Inspi­ra­tion find­en Sie zudem im nach­fol­gen­den Video:

 

15. Dezem­ber: Gruss­botschaft an die Lieb­sten schick­en — Kloster­platz St. Gallen

Sich einen Moment mit­ten in der Stadt zurückziehen und sich Zeit für geliebte Men­schen nehmen: Das ermöglicht der Con­tain­er, der in diesem Jahr vor dem Christ­baum auf dem St. Galler Kloster­platz ste­ht. Aufgestellt hat ihn die City­seel­sorge. Im Con­tain­er dür­fen alle, die möcht­en, eine kosten­lose Postkarte schreiben.  Zur Auswahl ste­hen drei ver­schiedene Karten. Der Briefkas­ten im Con­tain­er wird täglich geleert und die Wei­h­nachtswün­sche in die ganze Welt verschickt. 

 

14. Dezem­ber: «Mary, did you know?» — GAMS

Patric Scott, umtriebiger Sänger, Schaus­piel­er und Lie­der­ma­ch­er aus Gams, hat für Wei­h­nacht­en 2020 das dig­i­tale Wei­h­nacht­sal­bum «Snowflakes» veröf­fentlicht. Darauf zu hören sind auch Neuauf­nah­men bekan­nter Wei­h­nacht­slieder aus der christlichen Gospel­szene wie zum Beispiel «Mary, did you know?» (Maria, hast du gewusst?») oder «Who would imag­ine a king».  Das Album kann auf YouTube oder Spo­ti­fy ange­hört werden.

 

12. Dezem­ber: Amm­ler-Krippe — AMDEN

Seit vie­len Jahren zieht die Krippe in der katholis­chen Kirche in Amden Men­schen aus nah und fern an — und sie kann auch in diesem Jahr bestaunt wer­den (vom 24. Dezem­ber bis Ende Jan­u­ar)! Die gewaltige Krip­pen­land­schaft mit Fig­uren und Kunst­werken bildet ein beein­druck­endes Gesamtkunst­werk. Kirchenpfleger Beat Gmür und Rolf Böni sowie Sakris­tan Erich Sax — wie auch andere Helfer — während des Jahres in den Amm­ler Bergen unter­wegs. Sie sam­meln Mate­r­i­al für die riesige Krip­pen­land­schaft. Uralte Schin­deldäch­er, ganze Seit­en­wände, Balken, und Türen von abge­broch­enen Gaden leg­en sie während des Jahres geflissentlich bei­seite. Öff­nungszeit­en: täglich 9–18 Uhr, beacht­en Sie evtl. Anpas­sun­gen auf www.amden-weesen.ch

Ein Video der Krippe (2015)

 

9. Dezem­ber: Quellen der Kraft aus dem Kloster Mari­azell Wurmsbach

Pünk­tlich zum Advent haben die Zis­terzienserin­nen am Oberen Zürich­see ihr neues Video veröf­fentlicht. In «Quellen der Kraft» zeigen die Schwest­ern, wo sie Kraft, Inspi­ra­tion und Energie find­en. Im Video ist Glock­en­geläut und der Gesang «Veni Domine» zu hören. Ger­ade im Hin­blick auf das schwierige Jahr 2020 sind die Impres­sio­nen aus dem Kloster eine Quelle der Kon­tem­pla­tion und Inspi­ra­tion. Die meis­ten Sequen­zen ent­standen kurz vor dem Lock­down im März 2020.

le
le

»

 

 

8. Dezem­ber: Adventliche Kirchen­musik aus St.Gallen — ST.GALLEN

Konz­erte fall­en aus. Studierende und Lehrkräfte der diöze­sa­nen Kirchen­musikschule stim­men deshalb mit einem klin­gen­den YouTube-Adventskalen­der musikalisch auf Wei­h­nacht­en ein: 

Zum YouTube-Kanal

3. Dezem­ber: Durch den Advent mit Kinder­au­gen — Buchtipp

rche
rche

Im Advent 24 ver­schiedene Engel malen. Oder ein­same Per­so­n­en in der Nach­barschaft mit einem Geschenk über­raschen und so die wei­h­nachtliche Hirten­le­gende in die heutige Zeit holen: Das Buch «Schatzk­iste für die Wei­h­nacht­szeit. Mit Kindern spie­len, feiern, kreativ sein» von Moni­ka Thut Birch­meier beschreibt mit zahlre­ichen Ideen, wie Fam­i­lien den Advent auf neue Weise ent­deck­en kön­nen. Dabei geht es nicht in erster Lin­ie um Schog­gi, Lichter­ket­ten und Geschenke, son­dern darum, die Wei­h­nachts­botschaft mit Grun­der­fahrun­gen des Lebens zu verknüpfen.

 
 
as
uft

1. Dezem­ber: «Trotz­dem Licht» Aktio­nen in St.Gallen - ST.GALLEN

Die katholis­che Kirche im Leben­sraum St.Gallen macht auf ein­er Über­sichts-Seite auf alle Advents- und Wei­h­nacht­sange­bote in ihrem Einzugs­ge­bi­et aufmerk­sam. Zur Über­sicht

28. Novem­ber: «Von Anfra­gen über­ran­nt» — ST.GALLEN

Andrea Stauss, die in St.Gallen dieses Jahr zum ersten Mal einen «Umgekehrten Adventskalen­der» (siehe Dezem­ber-Aus­gabe Pfar­reifo­rum) lanciert, schreibt am 27. Novem­ber in ein­er E‑Mail an alle Mitwirk­enden: «Die Aktion ist auf grossen Anklang gestossen und ich wurde über­ran­nt mit Anfra­gen.» Bis 27. Novem­ber haben sich 60 Frei­willige zum Mit­machen angemeldet und «es kom­men laufend Anfra­gen rein».

Infor­ma­tio­nen zum «Umgekehrten Adventskalender»

27. Novem­ber: Kolum­bans Brief­tauben — RORSCHACH

«Wann haben Sie das let­zte Mal einen per­sön­lichen Post­brief geschrieben? Oder einen bekom­men?», fragt der Pfar­reirat Rorschach in seinem aktuellen Pfar­reifo­rum-Innen­teil, «In Zeit­en, in denen per­sön­liche Tre­f­fen schwierig sind, kann das Briefeschreiben nach­haltig wirken. Wir laden Sie ein, mitzu­machen, entwed­er als AbsenderIn oder Empfän­gerIn, so dass ein Dia­log entste­hen kann. Wir wer­den Sie als «Kolum­bans Brief­tauben» darin unter­stützen. Adresse und weit­ere Infor­ma­tio­nen (ssi)

25. Novem­ber: Adventsweg für Fam­i­lien — GOSSAU SG

Ein inspiri­eren­der Spazier­gang mit der Fam­i­lie: Das Kat­e­chetinnen-Team der Pfar­rei Gos­sau SG bietet für alle Inter­essierten und ganz beson­ders für Fam­i­lien einen Adventsweg im Bibel­gar­ten an. Bei unter­schiedlichen Sta­tio­nen gibt es Wis­senswertes, Kreatives und Besinnlich­es zu ent­deck­en. Per­so­n­en, die im Advent eine beson­dere Rolle spie­len wie etwa Niko­laus oder Barbara.

Die einzel­nen Posten sind mit einem Stern markiert und dort kön­nen über einen QR-Code mit dem Handy die Infor­ma­tio­nen bezo­gen wer­den. Alle genauen Details wer­den auf dem Fly­er ersichtlich sein, der zum Adventsweg aufliegen wird. Weit­ere Infor­ma­tio­nen (ssi)

21. Novem­ber: Was pla­nen Sie?

Hier weisen wir ab 25. Novem­ber täglich auf inter­es­sante Ange­bote hin, zeigen Schnapp­schüsse und teilen Fund­stücke sowie beson­dere Empfehlun­gen der Redak­tion. Pla­nen Sie beispiel­sweise einen Geschicht­en-Adventskalen­der auf Youtube? Über­tra­gen Sie in Ihrer Gemeinde ein wei­h­nächtlich­es Konz­ert per Stream­ing? Oder ini­ti­ieren Sie eine andere orig­inelle Adventsak­tion? Dann lassen Sie uns dies per E‑Mail wis­sen. Die Pfar­reifo­rum-Redak­tion wün­scht Ihnen allen eine besinnliche sowie stim­mungsvolle Advents- und Wei­h­nacht­szeit. (ssi)

 

Pfarrblatt im Bistum St.Gallen
Webergasse 9
9000 St.Gallen

T +41 71 230 05 31
info@pfarreiforum.ch