Überschriften formatieren mit CSS

Herzlich willkommen beim Pfarreiforum. Das Pfarrblatt im Bistum St. Gallen.

Ehre für katholisches Jugendmagazin «d(ich)!»

Ehre für katholisches Jugendmagazin «d(ich)!» aus dem Bistum St. Gallen

St. Gallen, 1.10.17 (kath.ch) Das Jugendmagazin «d(ich)!», das zum Jubiläum des Pfarreiforums – Pfarrblatt im Bistum St. Gallen lanciert wurde, hat es ins Finale des Jugend-Projektwettbewerbs der Kantone St. Gallen und Appenzell-Ausserrhoden geschafft. Die öffentliche Präsentation findet am 28. Oktober 2017 in Buchs (SG) statt. weiter...

Terrorangst

Die Anschläge in Europa haben auch die Stimmung bei uns verändert. Die Medienberichte mit ihren reisserischen Schlagzeilen und Bildern sorgen für Angst und Schrecken und setzen sich in den Köpfen fest. Was kann man unternehmen, um der Macht der Terrorangst die Stirn zu bieten? Und welche Verantwortung haben die Medien? Jutta Reiter, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie in Trübbach, und Diakon Stefan Staub, der als Armeeseelsorger regelmässig in Krisengebieten unterwegs ist, geben Tipps über den richtigen Umgang mit irrationalen und rationalen Ängsten. weiter... [5'797 KB]

Die grosse Frage nach dem «Warum?»

Jedes Jahr sterben in der Schweiz etwa 1090 Menschen durch Suizid, dazu kommen ca. 15 000 bis 25 000 Suizid - versuche. Angehorige und Freunde bleiben zuruck mit vielen Fragen. Dazu kommt: Suizid ist noch immer ein Tabu innerhalb eines Tabus, mit dem die wenigsten umzugehen wissen. Dies erschwert die Trauerarbeit und den Umgang mit dem Verlust zusatzlich. Wie kann man Hinterbliebenen helfen? Im Schwerpunktthema zum Welttag der Suizidpravention (10. September) sprechen eine Ostschweizerin, die als 33-Jahrige ihren Mann und Vater ihrer Kinder durch Suizid verloren hat, und Barbara Stehle, die bei ≪Trauer nach Suizid Ostschweiz≫ Hinterbliebene begleitet, uber ihre Erfahrungen. mehr auf den Seiten 3 bis 6 [6'274 KB]

Traumberuf Priester

«Bist du nervös?» In der Kaffeepause im Garten des Priesterseminars St.Georgen/St.Gallen wird der 31-jährige Raphael Troxler (im Bild Mitte) aus Wil SG von Kolleginnen und Kollegen, die mit ihm die Berufseinführung des Bistums St.Gallen absolvieren, mit Fragen gelöchert. Im August wird der gebürtige Zentralschweizer von Bischof Markus Büchel zum Priester geweiht. Warum hat es ihn in die Ostschweiz verschlagen? Und wie hat er seine Berufung gefunden? mehr auf Seiten 3 bis 5 im Forum [5'678 KB]

Jubla Tag am 9. September 2017

Hast Du schon was vor am 9. September 2017? In der ganzen Schweiz öffnen Jungwacht- und Blauringscharen ihre Türen und laden zum ersten nationalen "Schnuppertag" ein! Mehr Infos gibt es hier

Wir feiern das Leben!

Das Schlager-Openair in Wildhaus SG wird Anfangs Juli zahlreiche Schlager-Fans ins Toggenburg locken (auf dem Bild: Francine Jordi bei ihrem Auftritt im vergangenen Jahr). Lange wurde er belächelt, doch heute ist der deutsche Schlager gefragt wie nie zuvor. In Wittenbach wurde kürzlich der zweite «Schlager-Gottesdienst» gefeiert. Wieviel christliche Botschaft steckt in Schlagertexten? Und warum ist es höchste Zeit, sich von gewissen Vorurteilen zu verabschieden? Das Pfarreiforum auf Spurensuche in der Schlagerbranche. Mehr im Forum [7'309 KB] vom Juli 2017

Mit dem Car zu Bruder Klaus

Mittwochmorgen um acht Uhr bei der Markthalle Gossau: Eine bunt zusammengewürfelte Gruppe wartet auf den Reisebus. Ihr Ziel: Flüeli-Ranft, der Wohn- und Wirkungsort des Heiligen Bruder Klaus. Hundert Personen haben sich für die Wallfahrt der Seelsorgeeinheit Gossau angemeldet – verglichen mit den Wallfahrten der letzten Jahre ein absoluter Rekord. Das Pfarreiforum fährt mit. Was macht den Reiz dieses besonderen Heiligen aus? Warum begeben sich Pilgerinnen und Pilger heute auf eine Wallfahrt? Und was erleben sie dabei? mehr im Forum [6'677 KB] auf Seiten 3 bis 5

Berggottesdienste im Alpstein

Klicken Sie hier [555 KB] , um die Übersicht (PDF) der beliebten Berggottesdienste im Alpstein runterzuladen.

Bei den Kapuzinern wohnen

Immer mehr Klöster müssen aufgrund von Nachwuchsmangel geschlossen oder umgenutzt werden. Welche Pläne und Visionen haben die Klöster im Bistum St.Gallen? Welche neuen Nutzungsarten sind denkbar? Das Pfarrei forum fragt nach und besucht das Kloster Mels, wo sich die Kapuziner auf neue Mitbewohner vorbereiten: Nach einer aufwändigen Totalsanierung verfügt das Kloster über vier Wohnungen, die vermietet werden – eine davon als Hospizwohnung. mehr im Forum [5'962 KB] .

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Ana Kontoulis (c)
Webseite

Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Die ersten Vögel zwitschern, der Himmel färbt sich rot, Kaffeeduft in der Nase, ein neuer Tag bricht an… Frühaufsteher wissen diese besonderen Momente des Tages auszukosten. Ostern, das Fest der Auferstehung Christi, ist ein Fest, das den Tagesanbruch im Fokus hat: Im Morgengrauen begeben sich die Frauen zum Grab und erfahren, dass Jesus auferstanden ist. So berichtet die Bibel. Ein Schwerpunkt zum Zauber und zu den Chancen, die im (Oster-)Morgen stecken. Mit Anleitungen für Morgenrituale, die selbst Langschläfern und Morgenmuffeln den Start in den Tag leichter machen. Mehr auf den Seiten 3 bis 5 [4'839 KB]

Wo ist Mose?

Für den Religionsunterricht an den Schulen im Kanton St.Gallen bricht eine neue Zeit an: Ab kommendem Schuljahr wird eine Lektion «Ethik, Religionen, Gemeinschaft» (ERG) als obligatorisches Unterrichtsfach angeboten – Schülerinnen und Schüler besuchen es wahlweise bei einer schulischen oder kirchlichen Lehrperson. Was bedeutet dies für Religionslehrerinnen und Religionslehrer? Und was «bringt» Religionsunterricht heute? Ein Schwerpunkt zum neuen Fach «ERG» mit einem Unterrichtsbesuch in Vilters und einer Übersicht auf alle Neuerungen. mehr im Forum [4'589 KB]

Hundesitter, Lieferdienst und Pizzaservice

Fast unbemerkt sind die Dienerinnen und Diener in unsere Gesellschaft zurückgekehrt und entlasten den gestressten Mittelstand: Die polnische Putzfrau kümmert sich um den Haushalt, der Pizzakurier liefert auf Knopfdruck und Omas Pflegerin ist eine «Pendelmigrantin» aus Rumänien, die zwischen ihrer Heimat und der Schweiz hin und her pendelt. Viele Diener sind Migranten, häufig werden sie miserabel bezahlt. Das Pfarrei forum blickt hinter die Kulissen und beleuchtet Sonnen- und Schattenseiten. weiter...

Ich träume von einer Kirche, die...

2017 feiern die evangelischen Kirchen 500 Jahre Reformation und setzen sich dabei neu mit Martin Luther und den Anliegen der Reformation auseinander. Inwiefern sind die Kirchen der Reformation treu geblieben? Was gilt es heute in den evangelischen Kirchen und der katholischen Kirche zu reformieren? In Erinnerung an Luthers Thesenanschlag bat das Pfarreiforum Menschen im Bistum St.Gallen, ihre «Reformwünsche» auf Post-its zu notieren. Ein Schwerpunkt zu 500 Jahre Reformation. mehr auf den Seiten 3 bis 6 [5'069 KB]

Bilddatenbank

Kapelle in Malbun

Grade auf die Adventszeit 2016 hin suchen viele für die Webseite, für Flyer, Vorträge und vieles mehr nach Fotos, die sie ohne Gefahr der Verletzung eines Copyrights benutzen können. Wir empfehlen Ihnen dazu unsere Bilddatenbank. Sie bietet Pfarreien, Vereinen, Verbänden und allen Mitarbeitenden im kirchlichen Dienst über 2'000 kostenlose Fotos. Schauen Sie rein, registrieren Sie sich!

Webseite

Neues Angebot: plusbildung!

Erstmals auf gemeinsamer Onlineplattform: Bildungsangebote katholischer, reformierter und ökumenischer Veranstalter

Mit dem Slogan „Das Plus für Ihr Leben.“ lancieren rund 50 Bildungshäuser und kirchliche und kirchennahe Bildungsstellen ein gemeinsames Online-Portal. Die darauf publizierten rund 2000 öffentlichen Veranstaltungen, Kurse und Weiterbildungen richten sich an ein breites Publikum mit unterschiedlicher Nähe und Distanz zur Kirche. mehr...

Kinderseite auch im Facebook

Die aktuelle Kinderseite aus dem Pfarreiforum sowie das Archiv aller bisherigen Seiten findet Ihr auf www.pfarreiforum.ch/kinderseite. Neu sind wir mit der Kinderseite auch auf Facebook! Wir freuen uns auf Kommentare und Beiträge und beginnen mal ganz klein. Sagt es weiter, liked die Seite. Wir freuen uns auf Besuch!

Die Kinderseite im Facebook

Wir sind auch auf Facebook

Sind Sie auf Facebook registriert? Ihr Pfarreiforum ist auch auf Facebook präsent. Werden Sie doch Freundin oder Freund des "Pfarreiforums". Anstelle eines Newsletters informieren wir über Facebook, wann das neue Pfarreiforum aufgeschaltet ist und was es für News gibt. Seien Sie dabei. Wir freuen uns auf Sie. weiter zu Facebook


Zugriffe heute: 87 - gesamt: 555519.

Klick zur Startseite