Themen

Entde­cken Sie lesens­wer­te Berich­te, Inter­views und Repor­ta­gen zu Themen rund um den Glau­ben, Kirche und Gesellschaft.

Geht nicht, gibt’s nicht 

Seit ihrer Kind­heit ist Margrit Hunold-Schoch mit der Kirche verbun­den – und mit Beizen. Die 58-jährige aus dem Linth­ge­biet ist 2021 die höchs­te St.Galler Katholikin.

zum Artikel 
Brigitta Walpen und Theresia Weyerman leiten neu das "Haus der Stille"

Auszeit im Neckertal 

Eine klei­ne Pensi­on mit spiri­tu­el­lem Charak­ter: So beschrei­ben There­sia Weyer­mann und Brigit­ta Walpen das Haus der Stil­le. Seit Febru­ar führen die beiden die Unter­kunft im

zum Artikel 

Meine Sicht: Von lauten und leisen Tönen 

«Jauch­zet froh­lo­cket, lobprei­set die Tage» − mit gros­ser Wucht, mit Pauken und Trom­pe­ten. So beginnt das Wunder der Mensch­wer­dung bei Bach, um kurz darauf ganz zart und leise die Frage zu stel­len: «Wie soll ich dich empfan­gen und wie begegn’ dir?»

zum Artikel 

Geschlechterklischees überwinden 

Mehr Sensi­bi­li­tät für die Geschlech­ter­viel­falt – die Tagung der ­Fach­stel­le für Jugend­ar­beit im Bistum St. Gallen (Daju) regte an, über Geschlech­ter­rol­len, Diskri­mi­nie­rung und die Perspek­ti­ve von

zum Artikel 

Jugendbeilage Oberstufe Buchs SG 

Schü­le­rin­nen der Ober­stu­fe Grof Buchs SG haben sich im Reli­gi­ons­un­ter­richt mit Advent und Weih­nach­ten beschäf­tigt und eine Advents­bei­la­ge entwi­ckelt, die mit der Dezember-Ausgabe verschickt wird.

zum Artikel 

67 Jahre mit Kerzen verbunden 

Im Leben von Elsa Egger (83) dreht sich alles um Kerzen und Fami­lie. Im Gespräch erzählt die Patro­nin der Hongler Kerzen in Altstät­ten, warum sie immer noch täglich in der Firma ist und worauf sie bei Kerzen kritisch achtet.

zum Artikel 

«Schmelzer hatte eine wahre Fan-Gemeinde» 

Rabbi­ner Schmel­zer wirk­te über 30 Jahre in der jüdi­schen Gemein­de St. Gallen. Einem brei­ten Publi­kum wurde er als HSG-Dozent bekannt. Nun ist ein neues Buch erschie­nen, das seine inter­na­tio­na­len Statio­nen aufzeigt und darlegt, wie sich der Beruf des Rabbi­ners während seiner Karrie­re veränderte.

zum Artikel 

In jedem Winkel ein Friedenslicht 

Für Millio­nen von Menschen in aller Welt ist das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem eine wich­ti­ge Weih­nachts­tra­di­ti­on. In der Schweiz wird es bereits zum 30. Mal verteilt und weiter­ge­ge­ben. Woher kommt der Brauch? Wie gelangt das Licht in all die Kirchen in der Regi­on? Und wieso braucht es einen persön­li­chen Beitrag zu Dialog und Frieden?

zum Artikel 

Ein Frustrierter bricht auf 

Inspi­riert durch Pilge­rin­nen und Pilger und deren Erleb­nis­se hat die Rorscha­che­rin ­Beatri­ce Mock das ­Thea­ter­stück ­«#JAKOB S WEG – ein Pilger­stück» geschrie­ben. Die Komö­die ­beleuch­tet die unter­schied­li­chen Pilger-Beweggründe. Im Novem­ber ist Premiere. 

zum Artikel 

«Den anderen nicht besiegen» 

Was tun, wenn sich ein Kind weigert, in die Schu­le zu gehen? Und wie soll man mit ­respekt­lo­sem Verhal­ten umge­hen? Schul­ex­per­te Stefan Gander spricht im Inter­view darüber, wie Erwach­se­ne und Lehr­per­so­nen in solchen Situa­tio­nen reagie­ren können.

zum Artikel 

Durch Gallus weltweit vernetzt 

Jakob Kurat­li Hüeb­lin hat es sich zum Ziel gemacht, welt­weit alle Gallus­ka­pel­len ­aufzu­spü­ren. Dafür betreibt er eine Websei­te. Seine Faszi­na­ti­on für Gallus endet auch nach Feier­abend als stell­ver­tre­ten­der Leiter des Stifts­ar­chivs nicht.

zum Artikel 

Im Moment da sein 

Wie funk­tio­nie­ren Gottes­diens­te für Menschen mit Demenz? Zwei Seel­sor­gen­de erzäh­len, worauf es dabei ankommt und wieso es wich­tig ist, sie zu feiern.

zum Artikel 

Auf eigene Bedürfnisse achten 

Was tun, damit die Lebens­qua­li­tät für Perso­nen mit Demenz, deren Ange­hö­ri­ge und Betreu­en­de möglichst gut bleibt? Ute Latuski-Ramm, Leite­rin der ökume­ni­schen Fach­stel­le «Beglei­tung in der letz­ten Lebens­pha­se» (BILL) sagt, wie wich­tig ein gutes Netz­werk ist. 

zum Artikel 

Gesuche für finanzielle ­Unterstützung nehmen zu 

Die wirt­schaft­li­chen Verwer­fun­gen der Pande­mie wirken noch immer nach: Diver­se kultu­rel­le und gemein­nüt­zi­ge Ange­bo­te, aber auch Privat­per­so­nen sind deswe­gen auf finan­zi­el­le Unter­stüt­zung ange­wie­sen. Auch die katho­li­sche Kirche erhält zuneh­mend mehr Anfragen.

zum Artikel 
Kloster Wurmsbach

Erlebnisweg Obersee 

Was zeich­net die Regi­on Ober­see aus? Welche Ecken sind beson­ders schön? Das Pfar­rei­fo­rum hat auf einer Tour um den Ober­see Lieb­lings­or­te von Perso­nen besucht, die dort leben.

zum Artikel 
Reisebüro Linth

Mit dem Schiff in die USA 

Warum migrie­ren Menschen? Das «Reise­bü­ro Linth» nimmt die Besu­chen­den mit auf eine emotio­na­le Reise. Die Ausstel­lung regt mit über­ra­schen­den ­Inter­ak­tio­nen und Insze­nie­run­gen an, die Perspektive

zum Artikel 

«Intensiv über die Zukunft diskutiert» 

Gross­an­drang bei den Pilger­ta­gen, inten­si­ve Besin­nungs­mo­men­te: «Die Akti­vi­tä­ten rund um das Bistums­ju­bi­lä­um sind auf grös­se­re Reso­nanz gestos­sen als erwar­tet», freut sich Ines Scha­ber­ger, Geschäfts­füh­re­rin des

zum Artikel 

Wie und wie besser nicht? 

Es gibt Momen­te, da fehlen schlicht die rich­ti­gen Worte. Wir fühlen uns gehemmt, ­über­for­dert oder unwohl, wenn wir einem Menschen begeg­nen, der etwas Tragi­sches erlebt

zum Artikel 

«Das Recht auf ­Selbstbestimmung ist fragil» 

Wer sich für einen Schwan­ger­schafts­ab­bruch entschei­det, hat Recht auf Unter­stüt­zung, ­Respekt und Zuwen­dung, sagt der Schwei­ze­ri­sche Katho­li­sche Frau­en­bund. Damit reagiert er auf Entwick­lun­gen rund um den Globus und eine umstrit­te­ne Aussa­ge von Papst Franziskus.

zum Artikel 

«Ehrlichkeit und Achtsamkeit» 

«Das Wich­tigs­te im Gespräch mit Ster­ben­den sind Ehrlich­keit und Acht­sam­keit», sagt Moni­ka Ganten­bein aus Wild­haus. Als frei­wil­li­ge Ster­be­be­glei­te­rin entlas­tet die ­Toggen­bur­ge­rin Ange­hö­ri­ge und steht Ster­ben­den in den letz­ten Tagen und Stun­den bei.

zum Artikel 

«Hauptsache, man macht ums Thema keinen grossen Bogen» 

Wieso fehlen uns ausge­rech­net dann die Worte, wenn sie wich­tig wären? Anne Heither-Kleynmans (44) aus Altstät­ten erzählt, wie sie als Spital­seel­sor­ge­rin­ge­lernt hat, Passen­des zu sagen und auch ­Pausen auszu­hal­ten. Denn zu einem gelin­gen­den Gespräch gehört mehr als Worte.

zum Artikel 
Othmarskrypta St.Gallen

Letzter Ruheort für St. Galler Bischöfe 

Der emeri­tier­te Bischof Ivo Fürer wurde am 18. Juli in der Otmars­kryp­ta (unter der ­Kathe­dra­le) beigesetzt. Die Kryp­ta ist seit dem frühen Mittel­al­ter ein Ort des Gebets und des Gottes­diens­tes. Erst seit 1966 werden die St. Galler Bischö­fe dort bestattet.

zum Artikel 
Margot Vogelsanger

«Das Stigma ist gross» 

Maria Magda­le­na, das Bera­tungs­an­ge­bot des Kantons St. Gallen für Sexar­bei­ten­de, bietet seit Früh­jahr jede Woche in Buchs, Uznach und St. Gallen ein «Café des Profes­sio­nel­les» an. Es

zum Artikel 

Pfarr­blatt im Bistum St.Gallen
Weber­gas­se 9
9000 St.Gallen

T +41 71 230 05 31
info@pfarreiforum.ch