Feedback Papierversion Pfarreiforum

Hier in unserem Forum haben Sie die Möglichkeit, sich zur Papierversion des Pfarreiforums zu äussern. Ihre Meinung ist uns wichtig. Beachten Sie aber die Spielregeln des Forumbetriebs.

31.12.2017 - Lisebeth Gmür
Mir gefällt das Pfarreiforum immer gut.

Aber jetzt suche ich ohne Erfolg das pdf über ERG Kirche bzw. -Schulen

30.04.2014 - Richard Sieber, Balgach
Die von Herrn Bischofberger (Pfarrei Forum 5. Ausgabe) geäusserte Meinung zur PID dürfte ziemlich derjenigen der Kath. Kirche entsprechen. Deshalb wurde sie auch publiziert. Das Problem ist so aber nicht zu lösen, denn diejenigen, die davon betroffen sind, werden die "Behandlung" einfach im Ausland vornehmen wie diejenigen, die in die Schweiz kommen um einen Suizid zu vollziehen.
Im weiteren hat Gott ja selbst diesen Entscheid perfekt getroffen indem er Jesus auf die Welt gesandt hat, ohne dass dieser von einem Mann gezeugt wurde. Auch wären seine Eltern gar nicht in der Lage gewesen, ihn als Sohn Gottes zu erziehen, sondern er musste vermutlich genetisch "von oben" beeinflusst gewesen sein. Im weiteren hat die Konsequenz einer Erbkrankheit das Kind über sein ganzes Leben zu ertragen und auch seine Eltern leiden darunter. Das ist den Entscheidungsträgern der Kirche wohl völlig egal, oder? Deshalb: Quidquid agis, prudenter agas et respice finem! Grazias!

21.11.2013 - Hugo Eisenbart
Sehr geehrte Frau Graf, Mit interesse lese ich jeweils die Ausgaben des Pfarreiforums, welches immer wieder spannende Beiträge aufweisst. Nun habe ich heute in der Tageszeitung von der Basisbefragung des Papstes zur Vorbereitung der Synode 2014 gelesen und diese bereits ausgefüllt. Ebenso habe ich festgestellt, dass Sie Diese auf der Online Ausgabe des Pfarreiforums erwähnt haben. Mein Vorschlag ist, sofern nicht schon vorgesehen, dass Sie auch in der nächsten, gedruckten Version einen Hinweis schreiben. Ich finde es gut wenn möglichst viele Gläubige mitmachen.
Mit freundlichen Grüssen
Hugo Eisenbart

16.06.2013 - Alex Hollenstein
Liebe Frau Evelyne Graf
Ihnen möchte ich für einmal danke sagen für die vielen interessanten Beiträge im Pfarreiforum. So zum Beispiel die praxisnahen Fragen im Interwiew mit Anselm Grün, dessen Termin in St.Gallen ich mir reserviert habe. Oder den Walter Frei als reformierter Theologe, oder über Hans Küng usw. Solche „Abstecher“ , weg vom traditionellen Pfarreileben mags gut und gerne leiden. Ich lese Ihre Beiträge gerne, auch wenn ich mich nicht als traditioneller Katholik fühle.
Vielen Danke für Ihre Bemühungen, das traditionelle katholische Klischee etwas der heutigen Zeit anzupassen.
Alex Hollenstein

09.05.2013 - Peter Ledergerber
Geisterfüllte Kirche? Ein viel versprechendes Titelblatt der 7. Ausgabe 2013. Und dann auf Seite 2 ein Leitartikel zum Thema "Pfingsten für die ganze Kirche" (Autor Rolf Weibel). Und ich frage mich: Was sollen diese abgehobenen Worte über "Stellvertreter-Religion", "Geistvergessenheit", "Charismatische Aufbrüche", "Ereignis und Institution"? Wer soll Adressat dieser hoch gestochenen theologischen Analyse sein? Kurz: Ich habe nichts, aber auch gar nichts verstanden - vielleicht weil ich im 21. Jahrhundert lebe. Bitte, liebe Redaktion, denkt doch an die vielen Tausend Adressaten des Forums, die sich eine "lebendige", zeitgemässe, und dem Menschen nahe stehende Kirche und ihrer Medien wünschen. Und die im Forum entsprechend
zeitgemäss angesprochen werden möchten. Besten Dank.

18.01.2013 - Staub Guido
Guten Abend
Gratulation zum immer sehr informativen Pfarreiforum. Dieses Info-Blatt ist nicht mehr wegzudenken.
Eine Anregung zum jeweiligen Interview auf der letzten Seite: Meines Erachtens ist die Frage "Glauben Sie an die Schweizer Garde?" unvernünftig. Es wäre wohl besser zu fragen: "Was halten Sie von der Schweizergarde".
Ich würde es sehr begrüssen, wenn diese Frage umgekrempelt würde, denn es gibt an anderes zu glauben, als an die Schweizergarde!!

14.02.2011 - Luzia Wiesli - Flammer
Gratulation den Macherinnen und Machern des neuen Pfarreiforums.
Ansprechende Farben, übersichtliches Layout und vor allem ein gut gewählter Inhalt mit modernem Ansatz,animieren zum Lesen.
Ein wirklich gelungener Einstieg.

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben

Klick zur Startseite