Überschriften formatieren mit CSS

Pfarreiforum als Kirchgemeinde neu einführen

Pfarreiforum als Kirchgemeinde abonnieren

Glaubensverkündigung und kirchliche Nachrichten

Das Vorgehen bei der Einführung des Pfarreiforums
Ein Pfarrblatt hat eine doppelte Aufgabe. Es verbreitet kirchliche Nachrichten und steht im Dienste der Glaubensverkündigung. Zur ersten Funktion gehören die Mitteilungen über Gottesdienstzeiten, Ankündigungen von Pfarreianlässen, Berichte aus Pfarrei, Kirchgemeinde, Bistum, Kirche Schweiz und Weltkirche. Die zweite Aufgabe ist schwieriger zu umschreiben. Es geht darum, den Pfarreiangehörigen, auch den Nicht-Gottesdienstbesuchern, die christliche Botschaft näher zu bringen.

Gerade im Hinblick auf diese zweite Aufgabe, aber auch um Nachrichten aus dem Bistum, der Kirche Schweiz und der Weltkirche zu vermitteln, wurde das Pfarreiforum, Pfarrblatt im Bistum St.Gallen, geschaffen. Es ist eine besondere Herausforderung für den Herausgeberverein, die Redaktionskommission und das Redaktionsteam, ein auch im Erscheinungsbild ansprechendes Organ zu schaffen, das in gehaltvollen, aber auch leicht lesbaren Beiträgen die Menschen über das Leben in der Kirche informiert und ihnen in ihren verschiedenen Lebenssituationen das Evangelium verkündet.

Dies gewinnt heute an Bedeutung, da nach dem weitgehenden Verschwinden der konfessionell orientierten Zeitungen die übrigen Medien den Kirchen wenig Raum gewähren, höchstens über vermeintlich brisante Themen berichten, aber sich nicht in den Dienst der Glaubensverkündigung stellen wollen. Gemeinsam messen daher Bischof und Administrationsrat dem Pfarreiforum grosses Gewicht zu. Auch das Katholische Kollegium steht hinter dem Pfarreiforum als diözesanes Organ und unterstützt das Pfarreiforum jährlich mit einem Beitrag.

104'000 Exemplare in rund 100 Kirchgemeinden

Das «Pfarreiforum – Pfarrblatt im Bistum St.Gallen» erscheint seit 1995. Rund 100 Kirchgemeinden verteilen das Blatt an die Pfarreiangehörigen, die Auflage liegt derzeit bei über 103’000 Exemplaren. Der Verein für die Herausgabe des Pfarreiforums ist für Redaktion und Druck des Mantelteils mit den sechzehn vierfarbigen äusseren Seiten mit allgemeinen Texten verantwortlich. Die inneren lokalen Seiten liegen in der Zuständigkeit von Pfarreien und Kirchgemeinden.

Es kommt im Titel zum Ausdruck: Das Pfarreiforum wird von den Pfarreien und Kirchgemeinden getragen, aber es steht in enger Beziehung zum Bistum und zum Konfessionsteil. Bischof Markus Büchel und der Administrationsrat sehen das Pfarreiforum als das Organ der Kirche des hl. Gallus.

Wie vorgehen bei der Einführung des Pfarreiforums?

Das Pfarrblatt ist eine gemeinsame Aufgabe von Pfarrei und Kirchgemeinde. Während für den Inhalt des Innenteils des Forums der Pfarrer / die Seelsorgenden verantwortlich sind, sorgt die Kirchgemeinde für die Finanzierung.

Aus der Struktur des Pfarreiforums ergibt sich, dass die Kirchgemeinden selber Satz und Druck der Innenseiten, das Zusammenfügen mit den vom Verein gelieferten Mantelseiten und die Spedition besorgen bzw. in Auftrag geben. Die Kirchgemeinden suchen sich dazu eine Druckerei in ihrer Region. Der Herausgeberverein begrüsst es, wenn verschiedene Druckereien im Gebiet des Bistums berücksichtigt werden.

Die Kirchgemeinden der Regionen Toggenburg und Fürstenland stehen z.B. mit der Druckerei Cavelti AG in Gossau in Verbindung, die Kirchgemeinde St. Gallen mit der Druckerei Ostschweiz AG in Kronbühl, die Kirchgemeinden im Rheintal mit der RVA Druck und Medien AG in Altstätten, die Kirchgemeinden im Sarganserland mit der Druckerei Sarganserländer Druck AG in Mels, die Kirchgemeinden im Linthgebiet mit der Druckerei Oberholzer in Uznach. Selbstverständlich können die Kirchgemeinden auch andere Druckereien berücksichtigen.

Für den Innenteil können sich Kirchgemeinden resp. Pfarreien zusammen-schliessen. Das drängt sich auf, wenn eine Kirchgemeinde mehrere Pfarreien umfasst, wie z.B. die Stadtkirchgemeinde St.Gallen, oder wenn mehrere Pfarreien in einem Seelsorgeverband oder einer Seelsorgeeinheit gemeinsam betreut werden, aber auch wenn die seelsorgliche Zusammenarbeit in einer ganzen Region gesucht wird.

Die Kosten

Der Herausgeberverein legt den Preis des Mantels pro Jahr und Abonnement fest. Der Preis pro Jahresabonnement bei 12 Ausgaben mit je 16 vierfarbigen Seiten, geliefert als ungefalzte Bogen, beträgt derzeit Fr. 4.20.

Die Gesamtkosten pro Jahr und Abonnement hängen ab vom Umfang des Innenteils d.h. der von den Pfarreien beanspruchten Seitenzahl sowie von der Anzahl Abonnenten (Anzahl Haushalte) der Pfarrei.

Die Kosten für das Abonnement des Mantels (geliefert in ungefalzten Bogen) für Satz und Druck des Innenteils sowie für Adressierung, Spedition und Porto liegen auf Grund von Meldungen aus drei Kirchgemeinden zwischen ca. Fr. 15.-- und Fr. 25.--. Die Kosten werden erheblich vom Umfang des Lokalteils beeinflusst. Es zeigt sich, dass grosse Kombinationen mit einem umfangreichen Innenteil zu höheren Kosten führen.

Gerne beraten wir Sie in Ihrem Vorhaben, das Pfarreiforum als Pfarrblatt für Ihre Kirchgemeinde bzw. Pfarrei einzuführen.
Elisabetta Rickli-Pedrazzini Evelyne Graf
Präsidentin des Herausgebervereins Redaktorin

Auskunft erteilt Ihnen gerne

Elisabetta Rickli-Pedrazzini
Präsidentin des Herausgebervereins
Schoeckstrasse 2
9008 St. Gallen

Telefon 071 244 16 62
Mail

Stephan Sigg
Leitender Redaktor Pfarreiforum
Webergasse 9 / PF 659
9004 St. Gallen
Mail

Vorstand 2014

Foto: Regina Kühne

Klick zur Startseite